Fährbund Mittelrhein

Fährbund Mittelrhein

Der „Fährbund Mittelrhein“ ist eine Kooperation unabhängiger Fährbetriebe im Oberen Mittelrheintal.

Ziel des Fährbundes ist es, einen aktiven Beitrag für die Region und das Welterbe Oberes Mittelrheintal zu leisten, die Fähren für Touristen und Einheimische attraktiver zu machen und die Öffentlichkeitswirkung der Fähre zu verbessern.

Kurz: Der Fährbund möchte aus Jahrhunderte alter Tradition die Zukunft unserer Region aktiv mitgestalten.


Änderungen des Fährbundes ab dem 1.Januar 2020

Auf eigenen Wunsch der Betreiber verlassen die Fähren in St. Goarshausen – St. Goar und Boppard – Filsen ab dem 1.Januar 2020 den weiterhin bestehenden „Fährbund Mittelrhein“.
Das bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt die verbleibenden Mitglieder des „Fährbund Mittelrhein“ ( Kaub-Engelsburg, Lorch-Niederheimbach, Bingen-Rüdesheim und Ingelheim- Oestrich-Winkel) von beiden Unternehmen keine Zeit- oder Mehrfahrtenkarten mehr anerkennen werden.
Ausgenommen von dieser Regelung ist nur das „Welterbe Fahrradticket“.

Die Mitgliedsbetriebe des „Fährbund Mittelrhein“ werden zum 1.Januar 2020 elektronische Monats-, Halb- und Jahreskarten, für Pkw’s, Motorräder, Fahrräder, Beifahrer und Fußgänger einführen.
Diese Karten werden zukünftig bei allen Mitgliedsbetrieben des „Fährbund Mittelrhein“ gescannt und müssen deshalb unaufgefordert vorgezeigt bzw. in einen Einschub direkt hinter der Scheibe eingesteckt werden.

Neu eingeführt wird auch die sogenannte „FährKarte“

Diese ersetzt die bisherigen Wochen-und Zehnerkarten!
Zehnerkarten (Pkw, Motorrad; Fahrrad, Fußgänger und Beifahrer), welche noch im Jahr 2019 bei einem der Mitgliedsbetriebe des „Fährbund Mittelrhein“ erworben wurden, werden noch bis zum 31.12.2020 bei allen Mitgliedsbetrieben des „Fährbund Mittelrhein“ anerkannt – danach nur noch bei dem ausgebenden Unternehmen.

Die „FährKarte“ kann bei jedem Mitgliedsbetrieb des „Fährbund Mittelrhein“, unabhängig vom Ausgeber der Karte, durch Zahlung der Beträge 20 €, 30 €, 40 €, 50 €, 60 €, 70 €, 80 € oder 90 € aufgeladen werden. Abhängig von der Höhe des Aufladebetrages wird ein Guthaben von 24 , 36, 48, 60, 72, 84, 96 oder 108 Fährpunkten auf der „FährKarte“ gutgeschrieben. Dies entspricht einem Rabatt von 20%.
Mit der neuen „FährKarte“ bezahlen Sie komplett bargeldlos Artikel, die einem maximalen Einzelpreis von 20 Fährpunkten entsprechen – egal, ob Fahrrad, PKW, Beifahrer oder Ihre Wandergruppe – alles über eine Karte.
Die „FährKarte“ darf nicht zum Bezahlen bereits ermäßigter Fahrscheine (z.B. Welterbe Fahrradticket) benutzt werden!

Wir möchten darauf hinweisen, dass der Erfolg des „Fährbund Mittelrhein“ auch darauf beruht, dass Sie bei dem Fährbetreiber, den Sie hauptsächlich nutzen, Ihre jeweilige Karte erwerben.

Folgende Fährbetriebe kooperieren ab dem 1.Januar 2020 im Fährbund zusammen:

    • Rheinfähre Maul GmbH
    • Bingen-Rüdesheimer Fähr- und Schiffahrtsgesellschaft e.G.
    • Fährbetrieb Schnaas GmbH
    • Fährgemeinschaft Kaub GbR

Die Mitgliedsbetrieb des „Fährbund Mittelrhein“ akzeptieren gegenseitig folgende Fahrkarten:

    • Guthabenkarte „FährKarte“
    • Elektronische Monatskarten für PKW, Beifahrer, Motorräder, Fahrräder, Fußgänger
    • Elektronische Halb- und Jahreskarten für PKW, Beifahrer, Motorräder, Fahrräder, Fußgänger
    • Welterbe Fahrradticket (wird auch anerkannt von den Fähren Boppard und St.Goar)